Informatik

Das Informatikstudium

Egal, ob es um Medizin, Architektur, Raumfahrt oder Banken geht, in nahezu allen Branchen sind heute Rechner im Einsatz - Tendenz steigend. Und für alle Anwendungen müssen Softwaresysteme  konzipiert, realisiert und gewartet werden.  Die notwendigen Kenntnisse und Fähigkeiten dazu kannst du im Bachelorstudiengang Informatik erwerben.

Innerhalb der sieben Semester, die das Informatik-Studium an der FIN laut Regelstudienzeit dauert, wird ein breites Grundwissen der Informatik vermittelt. Dazu gehören unter anderem der Aufbau und die Funktionsweise eines Rechners, Grundlagen der Programmierung, Umgang mit Algorithmen (z.B. Suchalgorithmen) und Datenstrukturen (z.B. Graphen, Arrays) und mathematische Kenntnisse. Weiterhin bekommst du Einblicke in den Aufbau und die Funktionsweise von Datenbanken, Betriebssystemen, intelligenten und sicheren Systemen, Netzwerken und vielem mehr.

Außerdem hast du im Studiengang Informatik sehr viele Wahlmöglichkeiten, was dir eine Spezialisierung auf deine Interessenbereiche ermöglicht. Im Laufe deines Studiums kannst du verschiedene Vertiefungsrichtungen wählen.
Mögliche Vertiefungen sind beispielsweise

  • Computergrafik
  • Bildverarbeitung 
  • künstliche Intelligenz
  • Systementwicklung
  • Informatik & Kriminalistik
  • Wirtschaftsinformatik
  • Bioinformatik
  • Data Mining
  • Managementinformationssysteme
  • Informationsvisualisierung
  • Evolutionäre Algorithmen
  • Kommunikation und Netze
  • ... (es gibt einfach zu viele) 

Jeder Informatiker wählt zudem noch ein Nebenfach an einer anderen Fakultät. Hier findet ihr eine ausführliche Liste, aller bereits bewilligten Nebenfächer.
Grundsätzlich sind aber alle Fächer, die an der Universität angeboten werden als Nebenfach wählbar.

Mithilfe der dort erworbenen Fähigkeiten und Fachtermini kannst du mit verschiedensten Kunden und Geschäftspartnern auf Augenhöhe und ohne Missverständnisse zusammenarbeiten.

Doch Fachkenntnisse allein garantieren keinen Erfolg nach dem Studium. Deshalb werden während des Studiums gezielt Soft Skills, wie z.B. Teamfähigkeit, Präsentationstechnik und Zeitmanagement trainiert. Dies geschieht in Form von Seminaren, Team-Projekten, der Vorlesung Schlüsselkompetenzen und besonders im Praktikum. Dieses erstreckt sich über das gesamte siebte Semester und bildet zusammen mit der parallelen Ausarbeitung der Bachelorarbeit den Abschluss deines Bachelorstudiums.