Wirtschaftsinformatik

Das Wirtschaftsinformatikstudium

 
In der heutigen Zeit wird es immer wichtiger sich nicht nur mit den verschiedenen Aspekten der Informatik auszukennen, sondern diese Kenntnisse auch in anderen Fachbereichen anwenden zu können. Für die Kombination mit den Themen des Wirtschaftens und der Unternehmensführung stellt die Wirtschaftsinformatik ein Bindeglied dar. Sie beschäftigt sich ebenfalls mit dem Aufbau und dem Betrieb großer IT-Landschaften.

Das Studium an der FIN besteht bei diesem Studiengang aus 7 Semestern im Bachelor und einem dreisemestrigen Masterstudium. Innerhalb des Bachelors kommen auf die Studenten einige grundlegende Veranstaltungen zu, die sie gemeinsam mit allen anderen Studiengängen der FIN hören müssen. Dies sind die einführenden Informatikveranstaltungen sowie die Mathematik. Durch diese Veranstaltungen wird ein breites Grundwissen in der Informatik gelegt. Des Weiteren ziehen sich durch das gesamte Bachelorstudium Veranstaltungen aus den Wirtschaftswissenschaften. Dabei werden Einführungen in die Betriebswirtschaft genauso wie in die Volkswirtschaft gegeben. Daneben werden auch Aspekte der Buchführung, Produktion, Logistik, und des Rechtswesens vermittelt.
Eine komplette über den Aufbau des Studiums findet ihr hier.

Neben der Sammlung an Fächern aus der Informatik und den Wirtschaftswissenschaften gibt es einen eigenen Bereich der Wirtschaftsinformatik. Hier werden neben der Einführung in die Wirtschaftsinformatik Veranstaltungen zu Wissensmanagement, Anwendungssysteme, Managementinformationssystemen und sicheren Systemen angeboten.
Durch diese Kombination verschiedener Wissenschaftsbereiche soll es den Studenten ermöglicht werden in verschiedenen Funktionen innerhalb der Informatik und der Wirtschaft tätig zu werden. Da aber das reine Fachwissen heutzutage nicht ausreicht, ist in dem Studiengang auch ein Bereich vorgesehen, in dem die Studenten Soft-Skills, wie z.B. Teamfähigkeit, Präsentationstechnik und Zeitmanagement trainieren.