Nebenfächer in der Informatik

Jeder, der Informatik studiert, muss in seinem Studium mind. 15 CP im Nebenfach belegen. Dabei muss es sich keinesfalls um 3 mal 5 CP handeln wie es im Regelstudienplan ausgewiesen ist, sondern es können insgesamt auch mehr CP und auch in anderer Stückelung belegt werden.

Da das Nebenfach in erster Hinsicht dem Studierenden den Blick über den Tellerrand ermöglichen soll, ist eine wahre Vielfalt an Möglichkeiten hier belegbar, das Nebenfach kann nämlich aus allen, an der OvGU angebotenen, Modulen zusammengestellt werden.

Wenn es mit dem Dozenten abgesprochen ist, kann es für ein Modul auch mehr Creditpoints geben: bspw. für »Einführung in die Numerik« im Nebenfach Mathematik oder Numerik kann mit dem Dozenten abgesprochen werden, dass es einen Creditpoint mehr für das Modul gibt und man dann gleich 10 Creditpoints bekommt.

Das Nebenfach kann auch schrittweise angemeldet werden, es muss also nicht schon von Anfang an gleich klar sein, welche Module man alle belegen möchte.

Nachfolgend eine Auflistung an Nebenfächern (letzter Abgleich Januar 2013) die bereits einmal bewilligt wurden mit ihren Fächern (Vielen Dank an Martin Hünermund für die Auflistung):